Unsere

Referenzen

Birgit Galler, Absolventin der Akademie, einjährige Fortbildung als Praktikantin, Ausbildungsteam der Akademie

Als ich meine Ausbildung an der Zentaurus Akademie bei Heidrun begann, war mir schnell klar, dass ich hier den Unterricht fand, den ich lange gesucht hatte. Bisher hatte ich viele Pferde geritten aber ich wusste wenig darüber, was es bedeutet ein Pferd auszubilden.
Bei Heidrun lernte und lerne ich, dass es in der Pferdeausbildung immer einen Plan, aber nie ein starres System braucht! Um ein Pferd fair zu fördern und fein zu reiten ist ein fundiertes Hintergrundwissen über die Anatomie und Biomechanik, die natürliche Schiefe des Pferdes, die Ausrüstung und v.a. auch das umfangreiche Wissen alter Reitmeister notwendig. Heidrun hat mit der Zentaurus Akademie eine Möglichkeit geschaffen, dieses Wissen zu erlernen und anzuwenden.
Je mehr ich lernte, umso mehr merkte ich, wieviel mehr ich noch lernen wollte und so verbrachte ich ab dem Sommer 2015 ein Jahr als Praktikantin bei Heidrun. Es war ein sehr ausgefülltes und lehrreiches Jahr, indem ich mit Pferden aller Ausbildungsstufen Erfahrung sammeln konnte. Spannend war für mich, wie Heidrun unterschiedlichste Pferden ausbildet und dabei jedes Pferd entsprechend seiner Anlagen und Talente individuell arbeitet. Heidrun versteht es, verschiedene Pferde zu fördern und ist dabei bereit immer weiterzudenken und wenn nötig zu hinterfragen. Ich bin dankbar für Heidruns Unterricht in Theorie und Praxis und für unsere vielen Gespräche und Diskussionen. Bei Zentaurus werden denkende und fühlende Reiter ausgebildet und auf diesem Weg ist Heidrun für jede Frage offen!
Da die Ausbildung und das Lernen ein Leben lang nicht aufhört, kommen mein Lusitano “Estribo” und ich immer wieder gern nach Weilbach!

unnamed

Sonja Breier Absolventin der Akademie

Die Ausbildung bei Heidrun zu absolvieren, war eine der besten Entscheidungen, die ich getroffen habe.

Der Lehrgang ist exzellent aufgebaut und wird von Heidrun laufend adaptiert. Außerdem weiß Heidrun auf jede Frage eine Antwort!

Bisher konnte ich keinen anderen Lehrgang kennenlernen, der so komprimiert so viel Wissen vermittelt. Vor allem die intensiven Module zum Thema Anatomie ermöglichen es mir, die biomechanischen Zusammenhänge zu verstehen und das Pferd als „Ganzes“ wahrnehmen zu können.

Jedoch muss man als Teilnehmer bereit sein, sich von bestehenden Denk- und Reitmustern zu lösen. Man wird laufend gezwungen, an sich selbst zu arbeiten und sich zu verändern. Die Lektionen, die geritten werden, werden nicht um der Lektionen willen geritten sondern hier steht der gymnastizierende Faktor für das jeweilige Pferd im Vordergrund.

Im Rahmen der Ausbildung wurde mir durch die klassische Reitkunst ein anderen Ansatz gezeigt, um Pferde auszubilden. Ich bin täglich fasziniert, wie toll sich Pferde dadurch weiterentwickeln und verändern. Es ist quasi wie ein Virus, der mich befallen hat und ich danke Heidrun für das viele Wissen und die Geduld, die sie uns und mir entgegengebracht hat bzw. noch immer entgegenbringt.

Wirkt reiten schwierig ist es Sport – sieht es leicht aus ist es Kunst

20160424_Raps_Adorah 098_re

Eva Schneglberger, regelmäßige Schülerin und Einstellerin

Als ich damals auf der Suche nach einem neuen Einstellplatz für mich und meinen Lipizzanerbuben war, hatten wir bereits eine sehr gute  Reittrainerin der klassischen Reitkunst an unserer Seite. Mir war daher klar, dass unser neuer Stall mindestens einen ebenso ausgezeichneten Reitunterricht bieten musste (sowohl im Hinblick auf das Reitniveau als auch auf den herzlichen Umgang mit Pferd und Reiter) – denn mit weniger hätte ich mich nicht zufrieden stellen können.

Genau das (und vieles andere, was mir bei einem guten Einstellbetrieb im Sinne des Pferdes wichtig ist) habe ich bei Zentaurus gefunden.

Ich mag mir zwar einen Hofreitschullipizzaner angelacht haben, aber eigentlich bin ich “Freizeitreiterin”. Meine Trainingseinheiten auf Eigenregie fallen daher dementsprechend … selten an. Umso wichtiger ist mir daher, dass ich einmal in der Woche einen gymnastisch sinnvollen Reitunterricht habe, um mein Pferd für Aus-und Wanderritte fit zu halten. Ich schätze daher Heidruns genaue, fundiert verständliche und zugleich warme Art zu unterrichten. Sie fordert mich und mein Pferd, ohne zu überfordern, lobt ausgiebig und wechselt zwischen Versammlung, richtiger Dehnungshaltung und Pausen.

Ich strahle wie ein Honigkuchenpferd, wenn ich sehe, wie sich mein zuvor sauer gerittenes Pferd über die Jahre hinweg entwickelt hat und wie fein meine Mozartkugel von Professor mittlerweile zu reiten ist.

Was uns über den Reitunterricht hinaus auch noch sehr viel gebracht hat, waren die zeitweiligen Beritteinheiten durch Heidrun. Es gab und gibt immer wieder mal so 1-2 Monate, wo ich es zeitlich leider nicht zum Reiten schaffe. Da mein Bub jedoch regelmäßiges Training benötigt, um seine Muskeln zu erhalten (oder ich mir einbilde, es müssten mehr werden – Stichwort: Mozartkugel von Pferd), schätze ich es, wenn ich ihn Heidrun 1x wöchentlich zum Beritt geben kann. Der Fortschritt, den man bereits nach einem Monat sieht und spürt, ist bemerkenswert und für mich daher jeden Cent wert. Nicht zuletzt auch deshalb, weil mein Pferd Heidrun richtig gern hat und ich das umgekehrt genauso feststellen kann.

Ich bin gespannt, was wir in der Zukunft noch erreichen werden und bin einfach nur froh, einen so verlässlichen Einstell- sowie Ausbildungsplatz gefunden zu haben.

Freundliche Grüße
Eva Schneglberger

Bild1

Made with ♥ by ∞ FallenEight

© 2017 Zentaurus ® – Akademie