Keine Übersetzungen verfügbar

ÜBER

UNS

Heidrun Erler

Im Alter von sechs Jahren bekam ich meinen ersten Voltigier- und Reitunterricht und fieberte von da an Woche für Woche diesem einen Tag entgegen. Pferde und das Zusammensein mit ihnen übte von da an eine derartige Faszination auf mich aus, die mich nie wieder los ließ! In meiner weiteren reiterlichen Laufbahn ging mein Weg über die traditionelle Ausbildung im Dressur- und Springreiten immer mehr in Richtung klassische Reitweise. Spätestens ab dem Moment, wo ich mein erstes Buch Nuno Oliveiras in Händen hielt, war mein weiterer Pferdeweg klar.

Nach Lehrgängen bei Marjorie Armstrong, einer Schülerin Nuno Oliveiras, führte die Faszination für diese besondere Reitweise mich im Jahre 2003 zu Anja Beran ins Allgäu, unter deren Anleitung ich fundiertes Wissen und Erfahrungen in der Pferdeausbildung sammeln durfte (Beritt iberischer Pferde, Friesen, Araber, u.a.).

Nach meiner Rückkehr nach Österreich im Juni 2005 begann ich gemeinsam mit meinem damaligen Mann Sebastian Görlich Pferde zuerst im Raum Wien und dann in Steyr auszubilden.
Zeitgleich schloss ich die Ausbildung zur Omnipathin(R) ab und begann in eigener Praxis zu arbeiten und dadurch immer mehr biomechanische Zusammenhänge zu verstehen.
Und gerade diese Kombination – das Wissen um eine der Anatomie entsprechende Pferdegymnasitik in Verbindung mit pferdegerechtem Reiten und einer regelmäßigen osteopathischen Betreueung – führen zu einem Ergebnis, an dem Pferd und Reiter Freude haben.

Wer ein wahrer Reiter ist, der weiß, dass ein Menschenleben nicht reichen kann, um die Reitkunst wirklich zu erlernen. Daher seh ich die tägliche Arbeit mit den Pferden als ständig neue Erfahrung und Erweiterung an!

Ich bin sehr dankbar dafür, dass mir derzeit auf diesem Weg Herr Marc de Broissia und Herr Eddy Willems beistehen und immer wieder neue Wege öffnen!

romeo1

Florian Bichl

Zu ZENTAURUS kam ich eher zufällig. Da ich eher ein Anhänger des Westernstyles war, fühlte ich mich anfangs etwas komisch bei den “Klassischreitern”, merkte aber bald, dass es unwesentlich ist, welcher Reitrichtung man angehört. “Klassisch Reiten” heisst für mich nur, sein Pferd richtig zu gymnastizieren, egal in welchem Sattel man sitzt!

Zur Zeit besuche ich den 3-jährigen Lehrgang der ZENTAURUS-Akademie und lerne, wie wichtig es ist, dass auch mein Pferd Gymnastik macht und die richtige Muskulatur aufbaut und erhält.
Mein Pferd ist dadurch sehr eifrig und willig geworden. Und das war bei weitem nicht immer der Fall (Haflinger ;))! 
Er ist muskulös, sehr weich zu sitzen und macht einen zufriedenen Eindruck bei der Arbeit.

Gemeinsam mit Heidrun leite ich den Betrieb am und um den Hof.

SONY DSC

Unsere Pferde

Bandit
Ein sogenannter “Weideunfall”, eine Kreuzung aus Haflinger und Quater, also ein Quatlinger, der bei uns nun in der klassischen Ausbildung groß rauskommt!
Er ist mittlerweile nicht mehr nur willig, sondern geradezu enthusiastisch bei der Arbeit und ist bereit stets alles zu geben.
Über gelungenen Übungen und das Lob des Reiters freut er sich fast hörbar.

Bandit

Romeo 1
PRE aus Spanien, geboren 1999
Sein ehemals sehr überschäumendes Temperament in den jungen Jahren hat sich zu einer angenehmen Motivation abgerundet und er ist inzwischen ein stets williger Partner, der immer ein Lächeln auf den Lippen hat!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nevado T
PRE aus Mallorca, geboren 1999, 
Kam 6-jährig zu mir nach Österreich, damals war er gerade etwas angeritten. Er ist stets sehr konzentriert auf seinen Reiter und möchte immer alles richtig machen. Umso verzagter ist er, wenn er glaubt dies nicht zu schaffen. Auf Nevado habe ich gelernt, mich selbst als Reiter zum richtigen Zeitpunkt zurückzunehmen und abzuwarten, dem Pferd Vertrauen in seinen eigenen Körper zu geben. In guten Momenten haben wir die berühmte psychische Verbindung, wo nur mehr das Atmen zum stillen Kommunizieren ausreicht.

nevado10

Palmi
Ein Islandpferd für unsere Nachwuchsreiterin Lucia…und wir hätten kein besseres Kinderpferd finden können!
Geduldig aber auch spritzig genug trägt er seine Reiterin durch die Halle und das am liebsten im Gallop. Aber auch bei sämtlichen Kinderspässen macht er mit ohne zu Murren.
Gleichzeitig ist er eine richtige kleine, liebenswerte Persönlichkeit und behauptet seinen Rang in der Gruppe bei Pferd und Mensch!

 

Test Titel

Unsere Nachwuchs Pferde

Ilustre do Cutifo
geboren 2013
Ilustre kam im Jänner 2017 aus Portugal zu uns.
Wahrscheinlich das bravste Pferd, das jemals hier zum Anreiten war! Aber auch wunderschön, menschenbezogen und äußerst arbeitswillig…mit einem Wort ein Traumlusitano! So wie er sich derzeit unter dem Sattel präsentiert, lässt für die Zukunft hoffen.. 

Ilust

Luar do Elar
geboren 15.4.2014
Er stammt aus der französchen Zucht von Elevage Arribe und kam im Dezember 2016 zu uns.
Er verbringt das genze Jahr mit den anderen beiden Junghengsten im Offenstall. Das JungpferdeABC lernt er mittlerweile und zeigt sich dabei sehr gelehrig. Wir sind gespannt, wie er sich weiter entwickeln wird!

Luar

Mateus do Elar
geboren Mai 2015
Er stammt ebenfalls aus der Zucht von Elevage Arribe in Südfrankreich.
Er zeigt unglaublich harmonische Bewegungen und fasziniert durch sein enorm ausdrucksvolles Gesicht mit leichter Ramsnase und großen Augen – ein Kopf wie auf einem alten Gemälde!

Mateus

Aladin vom Stephanihof
geboren 15.4.2015
Der Kleinste im Bunde aber im Inneren ganz groß!!
Faszinierend ist sein riesiges Selbstvertrauen und sein Mut, hinter dem sich die beiden Lusitanos im wahrsten Sinne des Wortes verstecken können 😉 Aladin genügt sich allein, seine Neugier ist unendlich!

Aladin (1)

Made with ♥ by ∞ FallenEight

© 2017 Zentaurus ® – Akademie